StartseiteInformationenFlug und RechtProf. Dr. von JeinsenKanzleiLinksKontakt
News
Klagen gegen Araber
Schadenersatzansprüche auch gegen arabische Staaten erfolgreich?
12. Sep. 2002

Mitte August haben die Angehörigen von 600 Opfern der Anschläge Klagen gegen den Sudan sowie Banken und andere Beklagte in Saudi-Arabien erhoben, zu denen auch Mitglieder der Königsfamilie gehören. Schadensersatzansprüche werden mit der Unterstützung der AlQuaeda und ihres Führers Bin Laden begründet. Diese Art der Einbeziehung von Hintermännern in die Regulierung der Ansprüche aus Terroranschlägen ist nicht neu. Nach dem Lockerbie-Attentat hatten die betroffenen Familien auch den lybischen Staat wegen Unterstützung der Attentäter verklagt. Dieser hat jetzt ein milliardenschweres Vergleichsangebot unterbreitet (s. Lockerbie-Nachricht vom 16.08.2002)



[Druckversion]
Hinweis:
Besonders wichtige Informationen sind mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.
Sie sehen News aus dem letzten halben Jahr. Falls Sie an älteren Nachrichten interessiert sind, benutzen Sie unsere
Suchfunktion und wählen Sie als Suchzeitraum "Alle".
1