StartseiteInformationenFlug und RechtProf. Dr. von JeinsenKanzleiLinksKontakt
News
strafrechtliche Untersuchung in Frankreich
die BEA veröffentlicht unkommentiert Einzelheiten - deutsche Familien wehren sich
31. Mai. 2011

Die deutschen Familien haben über Prof. Dr. von Jeinsen dagegen opponiert, dass die fanzösische Unfalluntersuchungsbehörde BEA wieder einmal unkommentiert einzelne Fakten - nach dem bisherigen Ermittlungsstand - veröffentlicht hat. Dies ist ein ungewöhnlicher Vorgang. Die deutschen Familien haben daraum gebeten, bei den Unfalluntersuchungen ein Gutachten zu berücksichtigen, das Prof. Dr. Gerhard Hüttig, Inhaber des Lehrstuhls für Luft- und Raumfahrttechnik der technischen Universität Berlin, ausgearbeitet hat. Sie haben darum gebeten, dieses Gutachten sowie die Bewertungen der zwischenzeitlich von der BEA veröffentlichten Daten durch Prof. Dr. Hüttig bei der Unfallermittlung zu berücksichtigen.



[Druckversion]
Hinweis:
Besonders wichtige Informationen sind mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.
Sie sehen News aus dem letzten halben Jahr. Falls Sie an älteren Nachrichten interessiert sind, benutzen Sie unsere
Suchfunktion und wählen Sie als Suchzeitraum "Alle".
1