StartseiteInformationenFlug und RechtProf. Dr. von JeinsenKanzleiLinksKontakt
News
Klagen in den USA?
Erfolgsaussichten eher zweifelhaft
19. Aug. 2015

hier noch einmal ein Kommentar zu dem Thema von kompetenter, dritter Seite; also nicht von jemandem, der im "Verdacht" steht, absichtlich so zu schreiben. Auch dem ist nichts hinzuzufügen.

Bleibt zu hoffen, dass derartige Versuche die Entschädigungen der Familien weder verzögern noch über die Gebührenfrage verteuern. In den USA sind, anders als in Deutschland, Erfolgshonorare generell zulässige. Diese werden aber, anders als die deutschen RVG-Gebühren, mit Sicherheit nicht von der Allianz als Teil des Schadensersatzes übernommen.

Gründe, weshalb nach der Ausnahmevorschrift des § 4a RVG auch in Deutschland Erfolgshonorare erlaubt sein sollten, sind nicht ersichtlich.

 



Vollständiges Dokument zum Download:
FA 19.08.2015

[Druckversion]
Hinweis:
Besonders wichtige Informationen sind mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.
Sie sehen News aus dem letzten halben Jahr. Falls Sie an älteren Nachrichten interessiert sind, benutzen Sie unsere
Suchfunktion und wählen Sie als Suchzeitraum "Alle".
1