StartseiteInformationenFlug und RechtProf. Dr. von JeinsenKanzleiLinksKontakt
News
neuere Entwicklungen
unterschiedliche Entscheidungen verschiedener Gerichte
06. Jun. 2003

Die Entwicklung der Rechtsprechung zu diesem Thema ist in verschiedenen Ländern unterschiedlich. Während deutsche und englische Gerichte Schadensersatzansprüche mit der Begründung abgelehnt haben, eine tiefe Venenthrombose (DVT) wäre kein "Unfall" i.S. des Warschauer Abkommens, haben Gerichte in Australien und den Vereinigten Staaten mittlerweile Schadensersatzansprüche der Airlines bejaht. Ein US-amerikanisches Berufungsgericht hat eine derartige Erkrankung als "Unfall" anerkannt, und das australische Gericht hat die Fluggesellschaft auf Schadensersatz verpflichtet, weil sie nicht hinreichende Warnungen ausgesprochen hat.



[Druckversion]
Hinweis:
Besonders wichtige Informationen sind mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.
Sie sehen News aus dem letzten halben Jahr. Falls Sie an älteren Nachrichten interessiert sind, benutzen Sie unsere
Suchfunktion und wählen Sie als Suchzeitraum "Alle".
1