StartseiteInformationenFlug und RechtProf. Dr. von JeinsenKanzleiLinksKontakt
Standpunkte
Komisch....bei mir klappt die Regulierung auch so...
http://www.welt.de/vermischtes/article146686294/Gegen-Germanwings-soll-nun-US-Kanzlei-klagen.html
25. Sep. 2015

Die Abstimmung mit den Germanwings vertretenden Kollegen klappt innerhalb von Tagen bei klaren Ansprüchen, sogar an Wochenenden.

Dabei werden auch keine übermässigen Nachweise verlangt und schon gar nicht solche, die die Familien belasten.

Sind  angemeldete Ansprüche juristisch diskussionswürdig, habe ich eine grosszügige Regulierung erlebt. Den Familien bleibt dadurch unangenehmes Hin und Her erspart.

Auszahlung erfolgt gleichfalls innerhalb von Tagen.

Ich komme nur nicht mit unrealistischen Forderungen.

Und: "Die" amerikanische Anwaltskanzlei, die in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt wird, will anscheinend überhaupt nicht klagen, weil ihr das zu gefährlich ist; sondern sich an den Verhandlungen (welchen?) beteiligen. Warum wohl...?

Ist das nicht eine Bestätigung aller Zweifel, die hinsichtlich eines "Ganges nach Amerika" bestehen? Zumal die Aufklärung sowieso durch die französische Justiz erfolgt, die nach meinen Erfahrungen mit dem AF447 Unglück sehr sorgfältig arbeitet. Auch im Falle der verunglückten Germanwings-Maschine sind die Familien auch eingeladen worden, sich bereits jetzt als Nebenkläger an dem Verfahren zu beteiligen. Davon mache ich derzeit für eine Familie Gebrauch.



[Druckversion]
Hinweis:
Besonders wichtige Informationen sind mit einem Ausrufezeichen gekennzeichnet.
Sie sehen News aus dem letzten halben Jahr. Falls Sie an älteren Nachrichten interessiert sind, benutzen Sie unsere
Suchfunktion und wählen Sie als Suchzeitraum "Alle".
1